RSS Feeds
Impressum
login

Artikel Übersicht


Geschrieben von Karl am Sonntag, 10. Dezember 2017

LG-Vorstandsmitglied Kirsten Stark, auf deren Schultern die Hauptlast der Organisation des Herbstfestes lag, freute sich über die prima Stimmung im gut gefüllten Kreuzer-Saal, in dem auch Stefan Schalk, einst Erster Vereinsvorstand und jetzt Bürgermeister der Gastgebergemeinde zuhörte.

 

Wie immer ambitioniert zog German Hötzinger, Leiter der Abteilung Rad, ein positives Resümee des Abschneidens des MTB-Juniorteams bei dessen wichtigsten Rennen - dem Pölz-Cup 2017: So starteten nach seinen Angaben 38 LG-Fahrer bei zehn Rennen in einer Konkurrenz von 15 Vereinen aus vier Landkreisen und gewannen haushoch die Vereinswertung mit 6521 Punkten. Auch in der Einzelwertung glänzten die LGler und belegten 42 erste, 34 zweite und 23 dritte Plätze. Darüber hinaus sicherten sich die heimischen Teilnehmer in der Gesamtwertung fast aller Altersklassen mindestens einen Podestplatz! Daneben konnte Hötzinger mit seinem Co-Trainer Klaus Werkstetter  die Jugendlichen Manuel Schmid für den 2. Platz und Lisa Wastlhuber sogar für den Sieg in der Gesamtwertung des Isar-Cups ehren. Außerdem freuten sie sich mit Marco Erber über einen zweiten Rang beim bayerischen und Alex Werkstetter für einen ersten Rang beim oberbayerischen XCE-Wettbewerb.

 

Zu Vereinsmeistern bei den Radlern gekürt wurden bei den Damen Helene Wimmer und  bei den Herren Sebastian Stettner vor Markus Hudeczek und Stefan Pal. Katrin Esefeld kam (vor Lisa Wastlhuber und Rita Hillmann) und Tobias Frischmann (vor Sebastian Stettner und Pierre Wohlfart) zu Bergkönigsehren. Schließlich demonstrierte der Bereichsleiter  Einrad Werner Weis anhand eines Videos seine Vorstellungen eines anspruchsvollen Trainings im bisher kleinen Kreis von Sportlern und lud Interessierte zum Schnupperkurs ein.

 

Dem Bericht der Abteilungsleiterin Walking/Nordic Walking Hedwig Fechner zufolge, beteiligten sich  die LG-Mitglieder an immerhin 75 Walking-Veranstaltungen 2017 - darunter 24 festen Walkercup-Terminen. Dabei ging Sandra Klozik als Vereinsmeisterin aus dem OMV-Lauf Altötting über 6 km hervor, gefolgt von Brigitte Weis und Gudrun Brandl. Bei den Herren setzte sich Werner Weis gegenüber den Zweiten Ahmad Nafe/Christoph Heß als schnellster LG-Walker durch. Als verdiente Walkercup-Sieger nach Punkten zeichnete Fechner das Ehepaar Steffi und Roland Scherer aus, die mit Teamkollegin Sandra Klozik auch über die Marathondistanz von 42 km walkten. Auf dem zweiten bzw. dritten Platz der heimischen Walkercup-Besten rangierten übrigens Sandra Klozik und Erika Pieringer sowie Walter Kirchschlager und Fred Huckemeyer.

 

Ihren besonderen Respekt zollte Fechner jedoch noch einmal Roland Scherer, der allein in diesem Jahr 39 Walks über 666 km absolvierte und auf insgesamt auf 116 Walks über 1668 km seit Beginn seiner „Karriere“ 2014 kam. Als spezielle Herausforderung betrachtete die Abteilungsleiterin Sandra Kloziks Beteiligung am Ultramarathon bei First Half Island Challenge in England sowie Gabi Mikas und Roland Scherers Wettkampf bei „Mozart 100“ mit einem äußerst anspruchsvollen Streckenprofil in Österreich. Zur guten Bilanz zählte die Sportfunktionärin ebenso die Teilnahme von elf LGlern an der Europa- und Deutschen Meisterschaft im Nordic Walking in Roding, bei der Patricia Sirl erstmalig den Sieg in ihrer Altersklasse davontrug. Sie war neben Hedwig Fechner und Brigitte Weis auch maßgeblich am Erfolg der zwei für die Bevölkerung angebotenen Nordic-Walking-Einsteigerkurse beteiligt, die nicht nur gut besucht waren, sondern sogar zum Vereinszuwachs beitrugen.

 

Der Schwimmtrainer der Triathleten Oliver Maier würdigte die Wettkampfleistungen der diesjährigen Debütanten in der komplexen Sportart: George Willis, Oliver Sigl, Henry Schmeidl, Markus Gaßner, Markus Leserer, Niklas Prost, Florian Deibl. Daran schloss sich Abteilungsleiterin Kirsten Stark mit ihrer Auswertung der Vereinsmeisterschaften 2017 an, bei denen sich Anna Wagner gegenüber Eva Miller und Angelika Fröhlich über die Braunauer Sprintdistanz behauptete. Markus Sirl heißt der männliche Vereinsmeister, der sich vor Christian Ramthun und Steffen Scholz platzierte. In der Mitteldistanz in Chieming hatte Katrin Esefeld (auch Gesamtsiegerin) vor Angelika Fröhlich die Nase vorn und begründeten den Mannschaftssieg der Damen. In der männlichen Konkurrenz dominierte Vereinsmeister Steffen Scholz das Feld vor Christian Ramthun und Markus Sirl. Die Kurzdistanz in Karlsfeld entschied wiederum Katrin Esefeld zu ihren Gunsten, die Stefanie Stadler und Irmi Schönhuber auf die Plätze verwies. Bei den Herren setzte sich Markus Sirl vor Steffen Scholz und Markus Brustgi durch. Zu guter Letzt beglückwünschte Kirsten Stark die Bayerischen Meister im Duathlon in Krailling - Karin Esefeld, Stefanie Stadler und Irmi Schönhuber. Auf die Bühne bat sie auch außergewöhnliche Triathleten, die Marathondistanzen (3,8 km Schwimmen, 180 km Rad fahren und 42,2 km Lauf) auf sich nahmen wie Arndt Gather-Kornely mit insgesamt 16 Starts ( 2017: Ironman Südafrika und Podersdorf)  Katrin Esefeld mit insgesamt 13 Starts (2017: 5. Platz Ironman Hawaii, 3. Platz Zofingen Schweiz), und Christian Vilzmann (Ironman Frankfurt).

Geschrieben von Karl am Freitag, 08. Dezember 2017

 

Die Triathlonabteilung bietet wieder ein Trainingslager in Italien in Garda (Gardasee) vom 18.5.2018-25.5.2018 an.

In der Ferienanlage gibt es ein 50m Schwimmbecken und Laufeinheiten sind auf welligem, aber schönem Gelände möglich. Obwohl der Gardasee ein Eldorado für MTB-Fahrer ist, gibt es tolle Routen fürs Rennrad. Bis 31.12.2017 gibts eine Ermäßigung von 10%. Bei Interesse bitte bei Angelika Fröhlich, geli.froehlich@gmx.de, Tel-Nr. 08631/91642 oder Handy-Nr. 015758721350 melden.


Geschrieben von Albert am Dienstag, 05. Dezember 2017

 

Einen absoluten Lauf-Sahne Tag erwischten Irmi Schönhuber und Steffi Stadler beim Münchner Nikolauslauf. Beide erfüllten sich den Traum, die 10km unter der 40 Minuten Schallmauer zu finishen. Irmi konnte mit nicht für möglich gehaltenen 39:29 min. ihre Bestzeit um fast 1 1/2 Minuten pulverisieren. Steffi war in Trostberg schon knapp dran und verbesserte ihre Bestzeit um 24 Sek. auf 39:50 min. Damit kam Irmi auf den zweiten AK Platz und Steffi siegte in ihrer AK. Den dritten AK Platz sicherte sich Katrin Esefeld in 40:30 min.Anna Wagner konnte mit 46:29 min ebenfalls eine neue Bestzeit erlaufen. In unserer Hall-Of-Fame-Damen-10km katapultierte sich Irmi übrigens auf Platz 5 und Steffi auf Platz 8.

 

Ingrid Knollhuber und Albert Reindl brachen nochmals zu einem Berglauf auf. Im Oberösterreichischen Trattenbach musste auf verschneiter Strecke auf nur 2,9 km ein Höhenunterschied von 610 Metern bewältigt werden. Ingrid erreichte beim Schobersteinlauf das Ziel als 11. im Gesamteinlauf mit 41:28 min. Albert war in 35:18  min. oben beim Schoberstein Haus.

 

In Arnstorf fand der traditionelle Nikolaus Waldlauf bereits zum 40. Mal statt. Andrea Weiss, Sandra Klozik, Gabi Mika und Gabi Strobl nahmen den 3 km Lauf ohne AK Wertung in Angriff. Zusammen mit Elisabeth Krohe nahmen sie auch noch beim 7 km Walking teil.

 

Eine Reise nach Tübingen machte Alex Windbühler, um Heuer noch einen Halbmarathon zu laufen. Alex kam mit 2:10 Std. beim mit 319 Höhenmetern gespickten Halbmarathon ins Ziel. Unter Ergebnisse ist der sehr schöne Bericht von Alex um den Kampf für einen Startplatz beim restlos ausverkauften Laufevent.

 

Geschrieben von Karl am Mittwoch, 29. November 2017

Immer Donnerstags vom 30.11.2017 bís 29.03.2018 in der Turnhalle in Ecksberg um 19:00 Uhr!

Info bei Brigitte und Werner Weis. Einstieg jederzeit möglich.

Tel.: 08631/15147
Mail: iivs8199(at)iivs.de

Geschrieben von Karl am Montag, 27. November 2017

 

Sehr geehrte Teilnehmer, Ehrenamtliche und Engagierte,

wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Teilnahme am Sparkassen-Spenden-Voting 2017.

Für eine Platzierung haben die erreichten Stimmen leider nicht gereicht, aber Ihr Engagement hat sich dennoch gelohnt:

Viele Menschen in unserer Region wurden auf Ihren Verein aufmerksam.

Wir wünschen Ihnen, den Aktiven und Förderern weiterhin viel Freude am Sport und unterstützen Sie als finanzieller Partner gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Sparkasse Altötting-Mühldorf

Geschrieben von harry-funsel am Donnerstag, 23. November 2017

5 größere Jahrestouren, so der Plan für 2018, stehen für Interessierte zur Wahl mehr...
Geschrieben von Gerhard am Dienstag, 21. November 2017

Bei der feierlichen Siegerehrung in Simbach zum Abschluss des diesjährigen Grenzlandlaufcups
durften mehrere LG-ler ihre wohlverdienten Trophäen und Sachpreise entgegennehmen.


Bei insgesamt 16 möglichen Wettkämpfen, bei denen auch unser Alleelauf als 4. Station dabei war, konnten Punkte gesammelt werden.
Los gings Ende April in Mattighofen mit dem Stadtlauf und endete Mitte November in Geinberg mit dem Thermenlauf.
Über 100 Starts absolvierten unsere LG-Teilnehmer in 2017 beim Grenzlandlaufcup. mehr...
Geschrieben von Karl am Montag, 20. November 2017

Die Planungen für die Wander-WM 2018 sind bereits angelaufen, sie findet statt in der Zeit vom 27. bis 29. September 2018 in Oberau/Wildschönau.

Die Wander-Weltmeisterschaft ist eine Veranstaltung für Jedermann. Täglich stehen von Wildschönau/Oberau aus drei unterschiedlich schwere
Wanderrouten mit landschaftlichen Highlights, idyllischen Wäldern, Klammen, Gebirgsbächen zur Auswahl. Ganz ehrgeizige Sportler laufen
täglich alle drei angebotenen Wanderstrecken ein- oder mehrfach, um mit möglichst vielen Kilometern einen Wertungsplatz zu erreichen.
Andere wandern gemütlich eine kurze, mittlere oder lange Strecke und genießen dabei Natur und Landschaft.
Nähere Informationen gibt’s mit diesem Link:

https://www.wildschoenau.com/de/sommer/wandern-tirol/wander-wm

und der Flyer dazu:
https://www.wildschoenau.com/wildschoenau/wanderungen/wander-wm/folder-wander-wm-2018.pdf

Ich konnte direkt in Oberau für den Zeitraum 26. – 29.09.2018 (wer möchte, auch schon einige Tage früher) ein ****Hotel vorreservieren.
Die Kosten betragen:
Einzelzimmernutzung 80 €/Zimmer/Tag
Doppelzimmernutzung 146 €/Zimmer/Tag
Halbpension ist inclusive (Frühstücksbuffet und Abendessen), ebenso ein einladender Wellness-Bereich.

Mit diesem Link könnt Ihr selber einen Blick darauf werfen:
http://www.silberberger.at/index.php?id=89

Für Teilnehmer, die für Übernachtung nicht soviel Geld ausgeben möchten, habe ich ein Angebot des ***Hotel Schweizerhof erhalten und
ebenfalls Zimmer vorreserviert:
Einzelzimmernutzung 60 €/Zimmer/Tag
Doppelzimmernutzung 104 €/Zimmer/Tag
Ebenfalls inclusive Halbpension
Hier ein Blick auf das Hotel Schweizerhof:
http://www.schweizerhof.co.at/

Bei einer Stornierung werden laut dem österreichischen Hotelreglement folgende Stornogebühren vom gesamten Arrangementpreis verrechnet:
- bis 1 bis 3 Monate vor dem Ankunftstag 40 %
- bis 1 Woche vor dem Ankunftstag 70 %
- in der letzten Woche vor dem Ankunftstag 90 %
- am Ankunftstag bzw. bei einer Nichtanreise 100 %

So, wer die Wahl hat, hat die Qual!
Im Januar möchten die Hotels eine konkrete Belegungszahl bzw. verbindliche Anmeldung verbuchen.
Bitte schreibt deshalb bis spätestens 05. Januar2018 bei Interesse eine Email an mich (hedifech@gmail.com), mit der Angabe des Hotels
und des Belegungszeitraumes.
Es würde mich freuen, wenn sich wieder viele Teilnehmer melden um nächstes Jahr ein paar gemeinsame Wandertage in den Tiroler Bergen zu verbringen.

Sportliche Grüße
Hedi

891 Artikel (112 Seiten, 8 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa